Unsere aktuellen Nachrichten auf einen Blick

3. ÖKT stellt Angebote zur Barrierefreiheit auf eigener Website vor

Der 3. Ökumenische Kirchentag (ÖKT) wird auch in seiner digitalen Form so barrierefrei wie möglich ausgestaltet. Entsprechende Angebote und Leistungen wurden nun auf der speziell dafür kreierten Website oekt-barrierefrei.de veröffentlicht.

Der Service umfasst Deutsche Gebärdensprache, die Untertitelung von Veranstaltungen sowie ein Angebot und Material in Leichter Sprache. Die Website oekt-barrierefrei.de enthält außerdem kurze Erklärvideos, zum Beispiel zur Registrierung, zur Teilnahme an Workshops oder zur Verwendung von Mitwirkungstools.

Stephan Menzel, Vorstand des Vereins 3. Ökumenischer Kirchentag Frankfurt 2021 e. V., betont die Bedeutung einer möglichst barrierefreien Veranstaltungsplanung: "Kirchen- und Katholikentage gehören zu den inklusivsten Großveranstaltungen in Deutschland. Um Begegnung und Teilhabe möglichst vieler Menschen sicherzustellen, gilt es Barrieren nicht nur in den Köpfen abzubauen. Es müssen auch entsprechende technische und organisatorische Voraussetzungen erfüllt werden. Das wollten wir beim 3. ÖKT ebenso umsetzen. Das digitale Konzept erforderte dabei auch Umdenken und neue Lösungsansätze." Als Beispiele für neue Ansätze können die Erklärvideos dienen, mit denen einzelne Aspekte der barrierefreien digitalen Teilnahme auf oekt-barrierefrei.de erläutert werden.

Mit mehr als 80 Programmpunkten wird der Großteil des ÖKT in Deutscher Gebärdensprache angeboten. Auch gehörlose und schwerhörige Menschen können das Event dank Untertitelung miterleben. Deutsche Untertitel werden in 38 und englische in 28 Veranstaltungen eingeblendet – zum Beispiel in den Bibelarbeiten und den Gottesdiensten "Kommt und seht!" am Samstagabend. Eine Bibelarbeit in Leichter Sprache richtet sich als Angebot an Menschen, denen das Verständnis komplexer Text- und Satzstrukturen Mühe bereitet. Außerdem werden alle biblischen Texte des ÖKT in Leichter Sprache zugänglich gemacht und auch liturgische Entwürfe entsprechend gestaltet.

Möglich gemacht werden die barrierefreien Angebote des ÖKT auch durch die Förderung der Aktion Mensch, deren Förderbedingungen und Qualitätsstandards bei den Vorbereitungen als gute Orientierung dienten. Stephan Menzel: "Wir freuen uns, nun auch für den digitalen ÖKT gute Voraussetzungen für eine barrierefreie Teilnahme geschaffen zu haben und laden sehr herzlich dazu ein."

Zum Hintergrund:

Der 3. Ökumenische Kirchentag wird gemeinsam veranstaltet vom Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK). Der 1. ÖKT fand 2003 in Berlin, der 2. ÖKT 2010 in München statt. Einladende Kirchen beim 3. ÖKT Frankfurt 2021 sind die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und das Bistum Limburg. Christinnen und Christen aus vielen Konfessionen waren an der Vorbereitung des 3. ÖKT beteiligt, der pandemiebedingt digital und dezentral stattfindet.

Text: Pressestelle ÖKT

Zurück
Erstellungsdatum: 28.04.2021